Rainer Calmund verhilft zu frischen Geld für altes Gold…

Ein netter Mensch, der fette Robin Hood von Leverkusen und Retter von Hartz IV Empfängern! Wenn alles nichts mehr hilft, der Gerichtsvollzieher schon auf ihrem Fußabstreifer wohnt dann greifen sie zum Telefon und lassen Sie sich ein Sackerl, also eine Tüte schicken und rein mit dem gelben Zeug von er verstorbenen Oma. Nach ein paar Tagen gibt es einen Scheck von Gold bringt Geld.
Der Gute! Er verhilft Menschen, die vielleicht keine Kohle mehr haben um welche zu kaufen, zu „viel“ frischen Geld für altes Gold.
Sicher hat der lustige Calmund auch schon Gold eingesendet um sich ein bescheidenes Menü leisten zu können! Natürlich meine ich: Er wollte es für uns testen.
Man kann doch als Anti-Alkoholiker auch kein Bier bewerben, ohne es getrunken zu haben. Es benötigt das Urteil eines „Gourmet-Süfers“, ab welcher Flasche der Kick und das „Hick“ einsetzt. Aber da war z.B. ein gewisser Günther Jauch zuständig. Nicht für die Besoffenen, sondern um den Urwald zu retten. (Für Fast Food zuständige „Expertin“: eine glaubwürdige Heidi Klum.) Becker will uns zum zocken überreden und und und…
Bedenken Sie auch, viele wollen leben! Nicht nur Sie!
Die Werbeagenturen, die Medien, der Calmund, Die Post bei der Zu- oder Rückstellung, Die Gold-Prüfer, die Packer die verpacken, Programmierer, und vor allem die Betreiber dieser fast „humanitären“ Aktionen „Geld für Gold“. Die Spesen fressen halt an ihren Gewinn mit. Bedenken Sie auch: Der Kurs steigt oder fällt täglich. Er ist sehr volatil und auch diese werden die „Geld versender“ einkalkulieren. Sie werden NIE den Kurs ausbezahlt bekommen, der fällig ist. Wenn Sie wirklich gekauften, geerbten oder gestohlenen Schmuck verkaufen wollen, ein Tip:
Stecken Sie nicht zu viel Gold in das Sackerl,  sonst kommt vielleicht ein „Gackerl“ (Scheiße) retour. (Die Pakete sind höchstens bis 500 € versichert)
Lesen sie vielleicht ein paar Infos und Meinungen, bevor Sie anrufen:
Briefgold.de : ciao: Abzocke
Lesen Sie das Kleingedruckte

Advertisements

Über Strichphilosoph

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Bier, Calmund, Geld, Gold, Heidi Klum, Jauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s