Wo sind die ehemaligen STASI-Agenten in Wien jetzt untergekommen?


Scheinbar in der „Zensur-Stube“ von „derstandard.at“. Ein eher nach Links orientiertes „Qualitätsblatt“, das diesen Beitrag von mir im Forum nicht veröffentlichte:
Immer diese Symbol-Fotos von Bullterriern! Ich hatte selbst zwei „in Serie“, die waren Schmuser. Diese Rasse wird im Sog der billigen Pit-Bulls, die oft von Gebärmaschinen im (leider) ehemaligen Osten „produziert“ werden, mit in den „Mobbing-Abgrund“ gezogen. Arme Tiere, die auch von keinen seriösen Züchtern angeboten würden. (Ein guter Bulli aus seriöser Zucht kostet auch ab 800€)
Schaut euch einmal die (meisten) Plattenbau-Typen mit Joggern und Turnschuhen vom nächsten China-Laden an. Aber einen Pit-Bull an der Leine…

Da schauen die Zensoren, die manches mal sehr an die Gralshüter der DDR-Zensur erinnern, weg. Ob da so mancher Ostdeutscher Stasi-Agent Unterschlupf gefunden hat? (IRON)
Die Story, zu der ich meinen Senf abgeben wollte. Dabei war der Senf nur mittelscharf…
(Update: 13:20)
Hoppala, der Artikel ist mit „einiger“ Verspätung doch erschienen!
Screenshot: derstandard.at

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Bullterrier, derstandard.at, Pitbulls, Story, Zensur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s