Nazi schauen in Wien…..





Vor kurzem war ich wieder mal im kühlen Wien. Depressionen und die „netten“ Menschen in meiner Umgebung trieben mich mal wieder weg. In die Flucht vor Gleichgültigkeit, der Hitze und den Erinnerungen, die in Wien wieder zu wuchern begannen..
Diesmal nahm ich aber die Strapazen auf mich und legte insgesamt über 5100 km zurück. In 16 Tagen . Drei Tage, etwas kurz, aber unter dem Leid der Erinnerungen an meine tote Frau Andrea, viel zu lange…
Fehlen im Terminkalender durfte auf keinen Fall ein Besuch im Schweizerhaus um die „obligaten“ zwei Krügerln Bier zu geniessen (Das Budweiser dort ist unvergleichbar!)
Mein Freund Bruno, den ich am Abend treffen wollte, war im Wiener Rathaus, wo H.C. Strache ein Festerl gab. Was lag also näher, als auch dort aufzukreuzen. Vielleicht erspähte ich dort ein paar Skinheads, oder verräterische Tatoos oder gar eindeutige Nazi- Devotionalien?
Nichts von allen. Ein paar Glatzen waren zwar anwesend. Aber eher durch Ärger, Hormone oder Alter verursachte….
Baulöwe Richie Lugner schlürfte ein Freibier, Hannes Kartnig plauderte mit einem Herrn und über tausend Leute, die nicht unbedingt nur Vorstadt-Charme versprühten sondern eine Mischung von gut-bürgerlichen Besuchern….
Vor dem Rathaus demonstrierte eine Handvoll Jugendlicher, (Foto) denen noch kein Bart wuchs und manche vielleicht noch nicht einmal den Stimmbruch hinter sich hatten…
Es war ein angenehmer Abend, leider war die Akustik sehr schlecht und in den hinteren Rängen konnten wir nur erahnen, was der Rivale des amtierenden Bürgermeisters zu sagen hatte….
Doch wer Strache einmal gehört hat, kennt die Inhalte. Meiner Lebensgefährtin Ruth gefiel der Abend, wie auch mir. Vielleicht auch, weil wir Bruno den „Riesen“ nach einiger Zeit wieder trafen 😉
Warum ich nicht am Tag danach darüber berichtete? Einbrecher hätten meine Abwesenheit nützen können. Besonders rumänische Banden sind an der Küste unterwegs….
Fotos: Einzug des „Gladiatoren“ H.C.Strache, „Mörtel“ Lugner ohne Tierpark, jugendliche Demonstranten, Prof.Walter Seledec,
pensionierter ORF Chefredakteur, „Bücherwurm“ Bruno Kastel und meine Freundin Ruth, angehende Politik-Wissenschaftlerin.

Privat, downloads nur mit Namen (Freddy Rabak) & Quellenverweis gestattet!

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Demo, Festerl, H.C.Strache, Nazis, Richard Lugner, Wahlveranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nazi schauen in Wien…..

  1. Erich schreibt:

    ZITAT:
    Vor dem Rathaus demonstrierte eine Handvoll Jugendlicher, (Foto) denen noch kein Bart wuchs….
    ZITATENDE:

    Bei einigen Sozi-Girlies konnte man allerdings bereits den Haaransatz an den Zähnen erkennen.
    LG
    Erich

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s