Wozu sollen "Wiener" Türken Deutsch lernen…

..wenn sie eh`türkisch können?
Oder: „Wahre Freundschaft soll nicht wanken!“ sang ich einst im Schul-Chor.
Dieser Gedanke kam mir beim betrachten dieser Bilder, die ich von einem namentlich bekannten Leser aus Wien per mail zugesendet bekam..
„Freundschaft“ ist nicht umsonst der Gruß der Sozialisten, auch wenn ein enthemmter türkischer Botschafter den Österreichern die „Leviten“ liest….
Nicht wahr, Herr Häupl , Faymann und grüne Genossen?

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Faymann, Genossen, Häupl, Sozialisten, Türken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wozu sollen "Wiener" Türken Deutsch lernen…

  1. Anonymous schreibt:

    wollen türkisch Honig kaufen?
    Herbert

    Gefällt mir

  2. Anonymous schreibt:

    Der Faymann soll sich einen Schnurrbart zulegen und schwarz einfärben! Kommt besser Im „Türkenreich“ an…
    Agent Maxwell Smart, London bei Wien

    Gefällt mir

  3. Anonymous schreibt:

    Vielleicht sollte Faymann auch in einen Döner beissen und der Häupl einen Tee schlürfen?
    Motzl, Wien

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s