Der "Puff-Baron" von Laufhaus(-en)"…..

Er ist ein Mann mit etwas Charisma, so ein richtig netter „Nobel- Strizzi“ von der Stiege nebenan, der Peter Konstantin Laskaris. Seines Zeichens Geschäftsführer vom Laufhaus „Red Rooms“ im nicht ganz so richtig ehrwürdigen Wiener Bezirk Meidling. (Ein „Hackler- Grätzel* mit eigenen Dialekt, wie auch „das heilige (Sankt) Favoriten“, der „zehnte Hieb“**….
Nun steht also auf der „Hauptstrasse“ in Meidling dieses Puff (manchen Gästen steht mehr…) mit den „roten Räumen“ (keine SPÖ-Zentrale!) und der Geschäftsführer Peter widmet sich besonders den Medien. (Das tat auch schon einmal ein gewisser Richard Steiner, ehemaliger „Halbwelt-Gürtel- Boss“ mit dem vormals kroatischen Geburtsnamen Barisic. Den Respekt der Redaktion hat Steiner trotzdem, denn er ist ein beinharter Veganer und isst keine Leichen, aber vielleicht ging er schon „über welche“?) Doch die Person Steiner, der in einer seiner Bars am Gürtel, dem „Platin World“, mit einer Buchpräsentation der Grünen Madeleine Petrovich, in die Schlagzeilen geriet, (komisch, beim googeln (fast) keine Links mehr zu Artikeln von der Buchpräsentation. Sie sind (scheinbar) gelöscht worden. (siehe den screenshot unten über „Suchergebnisse“) brachte der mediale Aufschwung keinen Ruhm. Eher die Aufmerksamkeit der Behörden…
Doch wir waren beharrlich und wurden in einem Forum fündig, wo ein User im Jahre 2010 diesen Link für andere Forum-Tratscher gesetzt hat) ! Aber das ist eigentlich „Schnee“ von gestern, denn Konstantin Peter Laskaris schlägt punkto „PR“ alle, wenn es darum geht, Gratis-Werbung für sein Etablissement geschickt in den Medien unterzubringen. (Kein Wunder bei den Anzeigenpreisen!) 
Einmal ließ er an klirrend kalten Wintertagen im letzten Jahr Unterstandlose in seinem Laufhaus (für ältere Herrschaften: Ein Puff) gratis übernachten, nun hat er aber den „Super-Coup“ aus dem nie getragenen Zylinder gezaubert:
Er will (leichter und ansteigender Trommelwirbel) mit einem Partner Europas „Mega-Puff“ (pardon „Laufhaus“ in Niederösterreich eröffnen. (Hier könnten Posaunen ertönen!) 
Auf Oe24.at ist u.a. folgendes zu lesen:
….„Es wird das größte Laufhaus der Welt. Das ist wie der Übergang vom Greißler zum Supermarkt“, sagt Peter Laskaris, Mitinitiator des neuen Funmotel, das am Rand von Wien gebaut werden soll. Der Chef des Meidlinger Laufhauses Red Rooms entwickelt das Projekt gemeinsam mit Golden Time-Gründer Werner Schmuck. Rund 16 Millionen Euro wird das Mega-Puff kosten….weiterlesen
16 Mille? Nehmen das die beiden Herren in Krisenzeiten aus der Kaffee-Kasse oder wird das dicke, fette Sparschweinchen mit einem Hämmerchen geschlachtet? Oder rollen da gar schwarze „Rubeln“ über die „grüne“ Grenze? Oder ist ein Aufsichtsrat einer Bank ein Liebhaber „roter Räume“?

screen:google.de

Viele „oder“ und viele Fragezeichen…
Sei wie es sei, Peter Laskaris hat echte Manager-Qualitäten und könnte sicher auch Künstler gut in den Medien unterbringen. Unter dem Künstlernamen „Baron Laskaris vom Mega-Laufhaus“. Denn nicht jeder Baron, besonders die modernen, reiten heutzutage auf alten, kalten Kanonenkugeln! (könnte sich schlecht auf die Hämorrhoiden auswirken) Darum wird bald „Baron“ Peter auf einem riesigen Präservativ über Niederösterreich schweben…
Fast hätte ich vergessen einen Link (FORMAT) zu 
dem im Artikel erwähnten „Goldentime“ zu veröffentlichen, wo unter anderen folgendes zu lesen ist:
Goldentime-Chef rechnet mit baldigem Konkurs Das war aber ein anderer Chef, der Gründer des Sauna-Clubs, (So nebenbei: (ehemalige) Freunde berichteten mir nur gutes von dort) Werner Schmuck, musste nicht seinen Schmuck zu „Tante Dorothe“ ins Dorotheum tragen….
NEU: „Fick für 99 Euro so lange Du kannst und so oft die willst!“ Flate-Rate macht es möglich!
*Arbeiter-Bezirk,
** Bezirk

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Bordell, Golden Time, Laufhaus, Mega-Laufhaus, Peter Konstantin Laskaris, Puff, Red Rooms, Werner Schmuck veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Der "Puff-Baron" von Laufhaus(-en)"…..

  1. Anonymous schreibt:

    Er könnte ja auch den Luftballon von „Hatschi Bratschi“ besteigen und mit seiner Dampfplauderei antreiben! Haben wir jetzt eigentlich ein Sommerloch, dass so etwas, was ein Angestellter von H.H. des nächtens über Pläne (Träume?) plaudert, sofort veröffentlicht wird?
    Ein (scheinbar erfolgreicher) Selbstdarsteller halt…
    Max (ohne Moritz)

    Gefällt 1 Person

  2. Anonymous schreibt:

    Da sieht man auch wieder, wie sich „Freundschaften“ mit Journalisten lohnen. Nur lassen die einen blitzartig wie einen kochenden Kartoffel fallen, wenn es etwas heiss wird…
    Aber wie Du geschrieben hast, dieses Wichtigmachen kann auch ins Auge gehen! Besonders in einem Milieu, das die Mehrheit als kriminell und ausbeuterisch sieht und empfindet!
    Markus,Wien

    Gefällt mir

  3. Anonymous schreibt:

    Ich kann da nur den Kopf schütteln! Mehr „Arbeitsplätze“ für „Gastarbeiterinnen“ und ihrer Gefolgschaft! Mehr Drogen plus geile Alk-Fahrer wie auch Kriminalität im Bordell-Umfeld. Wie will die Polizei dort Razzien durchführen? Wenn, dann mit fast militärischen Aufwand! LH Pröll hat sich zu der Eigen-PR des Herren „Wichtig“ noch gar nicht geäussert. Eine kluge Entscheidung!
    Oder wird das auch als „Bereicherung“ gesehen und vielleicht subventioniert?
    Michael K., Wiener Neustadt

    Gefällt mir

  4. Anonymous schreibt:

    Seit wann sind Angestellte (in dem Fall ein „Bugl“) befugt solche Aussagen zu machen? Seine Chefs sollen reden, (falls die deutsch können) nicht der Laufbursch für „Sex-Arbeiterinnen“! Österreicher haben in dem Ex-Geschäft schon lange nicht mehr viel zu reden…
    Ein Insider aus Wien

    Gefällt mir

  5. Anonymous schreibt:

    wird es dort auch etwas „Naschzeug“ für unbefriedigte Frauen geben? 😉
    M.W., Baden

    Gefällt mir

  6. Anonymous schreibt:

    liebe MW,
    Da wird es sicher ein paar „Black Monster-Cocks“ für Damen geben… 😉
    AZUL

    Gefällt mir

  7. Anonymous schreibt:

    Solche Wi.., die sich da über Peter aufregen! Purer Neid und Schwachsinn wird da gebrabbelt!
    Martin H., Wien

    Gefällt mir

  8. Anonymous schreibt:

    Michael K.;: Ich bin kein Wi.. sondern von Huren geprüfter Onanist! 😉
    Markus, Wien
    PS: Hat einen Frei-F… bekommen, vom besagten Laskaria? 🙂

    Gefällt mir

  9. Anonymous schreibt:

    Peter Laskaris ist ein Dummschwätzer, wie er im Bilderbuch steht. Er bezeichnet sich selbst als „Milieu“, die Realität sieht anders aus, er ist Handlanger, Marionette und Chauffeur – mehr nicht. Ein Mann, wie Lskaris, wird immer in der zweiten Reihe bleiben, weil er eben nicht aus dem Holz eines „Spitzdieters“ geschnitzt ist. Laskaris ist ein unwichtiger Mann, der sich immer wichtig macht. In Wien lachen die Leute über ihn und sein weibisches Geschwätz.

    Gefällt mir

  10. Anonymous schreibt:

    ER ist nicht ein „Dummschwätzer“ sondern dumm sind eher jene, die ihm alles glauben, wie einige „Journalisten“ und „fb“ Freunde, wie auch der Herausgeber dieses Blogs ein „fb-Freund“ von ihm ist. Aber, deswegen mein Kompliment an Freddy, einer der wenigen, die den angestellten Geschäftsführer (die Chefs kassieren nur, die brauchen keine Kameras) durchschaut! Was ich noch sagen will: Peter kauf Dir endlich eine neue Sonnenbrille mit Goldfassung, nicht vergoldet 😉
    ein ehemaliger…..im Ruhestand

    Gefällt mir

  11. Anonymous schreibt:

    Laskaris ist ein Weichei und ein Arschkriecher. Die Herren hinter den Kulissen haben ihm halt erlaubt, ein bisschen Welle zu machen um sein Ego aufzupuschen. Ein Chauffeur bzw. Kellner ist eben kein Strizzi. Laskaris kann nicht poussieren, er freiert in Huren rein, spielt den Liebeskasper und lässt sich verarschen. In den Medien wird er dann von verhaberten Journalisten als „Rotlichtgröße“ bezeichnet, welch ein Schmarrn! Freddy hat den Blender Laskaris nicht enttarnt, er spricht aus, was alle Leute in Wien bereits wissen…

    Gefällt mir

  12. Zum letzten anonymen Posting, in dem Peter Laskaris als „Weichei“ tituliert wird…
    Ich habe kurz überlegt ob ich dieses Posting veröffentlichen soll, denn ich habe Peter Laskaris als netten Kerl kennengelernt. Natürlich nur bei einer eher flüchtigen Begegnung, aber es war mein positiver Eindruck einer Momentaufnahme.
    Da das Postimg anonym verfasst wurde, sehe ich keine Beleidigung darin, denn auch (Konkurrenz-) Neid kann der Auslöser für solche Gedanken werden….
    Da ich auch Postings veröffentliche, in denen ich schon öfters persönlich beleidigt und beschimpft wurde, (zuletzt auf meiner Tierschutz-Seite) überlasse ich jedem Leser diese anonymen Zeilen selbst einzuschätzen!
    PS: Ich glaube nicht einmal die Wissenschaft hat eine definitive Antwort darauf, WER ein Weichei oder Arschkriecher ist 😉
    Trotzdem viele Grüße nach Wien, denn von dort stammt das Posting

    Gefällt mir

  13. RED ROOMS schreibt:

    Danke für die Info Freddy, aber vor dem Lady Stalker Oliver ….. haben nur die Damen Angst..lass die Postings von dem.armem Schwein ruhig stehen, den ausser die Justiz kräht kein Hahn nach dem Armutschkerl..7 Fans auf FB wovon 5 Alias Fans also er selbst sind, sind eben nicht viel.. 😉

    Gefällt mir

  14. Was dieser Herr aufführt ist ja ein kleiner Horror, besonders für die betroffene Journalistin von N…, die er im Visier und Korn hat!Empfehle jeden/r Leser-in nach dem genannten „Journalisten“ zu googeln und seine „HP“ zu besuchen….

    Gefällt mir

  15. Anonymous schreibt:

    Lieber Freddy,

    normalerweise äussere ich mich nicht zu Verleumdungen der Marionette …., aber der kontroverse Kommentar wurde nicht von Mir verfasst. ….. geht Mir am Arsch vorbei. Was Martina …. anbetrifft möchte ich nur sagen, dass diese Frau versucht hat mein Leben zu zerstören, indem sie Mich in ihren Berichten indirekt also skrupenlosen Mörder bezeichnet und Mir wahrheitswidrig schwerste Straftaten angedichtet hat. In mehreren Medienverfahren wurde Martina …. fur ihren unseriösen Berichte über meine Person gerichtlich verurteilt.

    Grüsse aus der Schweiz

    Oliver………

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s