Da wirbt eine Versicherung mit dem Slogan "Ihre Sorgen möchten wir haben"

Dann gebe ich die folgende, und sehr tiefe Sorge, die auch viele Millionen von Menschen (wenn nicht Milliarden) mit mir teilen, wie den „schwarzen Peter“ sofort an die „WIENER STÄDTISCHE“ weiter:
Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur
Die Lage in der Atom-Ruine bleibt weiter völlig außer Kontrolle: Nun wurde ein Leck entdeckt, aus dem so viel Radioaktivität austritt, dass ein Mensch in 20 Minuten sterben würde, wenn er sich an diesen Ort begibt. Der Fund könnte die Bergung der Brennelemente gefährden. Die IAEA hat Tepco die Erlaubnis erteilt, noch mehr radioaktiv verseuchtes Wasser in den Pazifik abzuleiten. Die japanische Regierung verschärft unterdessen die Zensur….weiterlesen: deutsche-wirtschaftsnachrichten.de
Von der schleichenden Islamisierung Europas habe ich Angst. Weniger um meine Person, die schon im etwas fortgeschrittenen Alter ist, sondern um die Zukunft meiner jungen Frau….
(Zum Glück haben viele Eltern kleiner Mädchen aus dem Hause Grün/Rot diese Sorgen scheinbar nicht. Vielleicht, weil sie in Zukunft als Oma und Opa vier, fünf Enkerln auf dem Schoß haben werden? Besonders süß wird dann die kleine Aisha aussehen, wenn sie strahlend vor Glück ihre erste Burka tragen darf und ein echter Festtag wird es werden, wenn „Klein Mustafa“ zur langersehnten Beschneidung gehen darf….
Oder diese steten Sorgen wegen Zwangshypotheken, Zwangssteuern, Währungsumstellung, Goldverbot, oder gar den Ur-Knall an den Welt-Börsen. Ganz zu schweigen von den ausufernden Gewalttaten und Einbrüchen „junger Wiener“ und anderer „Österreichern“, wie aus den Valium-Medien, zumeist ohne Angabe des Vornamens, zu erfahren ist. Die aber in den meisten (natürlich nicht allen) Fällen Boris, Mohammed oder Achmed heißen. Scheinbar darf man solche Namen aber nicht veröffentlichen, da sie ja heilig sind….?
Auch diese Ängste teilen viele Millionen von Menschen. Nicht nur in Österreich!
Also, liebe Versicherung, wollt ihr all meine Sorgen noch immer haben? Sonst bemühe ich ernsthaft die „Erste Allgemeine Verunsicherung“……
Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Atom-Ruine, Fukushima, Islamisierung, Radioaktivität, Zensur, Zwangshypotheken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Da wirbt eine Versicherung mit dem Slogan "Ihre Sorgen möchten wir haben"

  1. Anonymous schreibt:

    Religiöser Fundamentalismus ist einer aktuellen Studie zufolge unter Muslimen in Westeuropa kein Randphänomen. Dies geht aus einer Repräsentativbefragung von Einwanderern und Einheimischen in sechs europäischen Ländern hervor, deren Auswertung das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung am Montag vorstellte…
    Auch ich habe Ängste, wenn ich so etwas lese…
    AZUL hier der Link von dem Auszug oben: http://www.krone.at/Welt/Funtamentalismus_unter_Muslimen_alarmierend-Studie_in_Europa-Story-385767

    Gefällt mir

  2. Freddy Rabak schreibt:

    AZUL, ich wollte eigentlich nichts mehr über dieses Thema (Islam) schreiben, denn es ist als ob man gegen den Wind pinkelt! Aber da ich nicht nur die öffentlichen und an der politischen Leine hängenden Medien lese und höre, sondern auch „politisch unkorrekte“ Seiten, wo mehr über diese Thematik zu erfahren ist und zumindest Vornamen genannt werden, konnte ich es nicht lassen meinen Frust niederzuschreiben…..
    Da werden massenhaft Antisemiten, also fanatische Islamisten als Asylanten aufgenommen, aber Kritik (keine Nazi-Parolen) daran kann Dein Leben oder Deine Gesundheit gefährden…und wenn nicht, dann wirst als Nazi abgestempelt. Eine verrückte Welt…
    LG

    Gefällt mir

  3. Schrotti schreibt:

    Hi Freddy,
    Ich habe das jetzt mal mit einem 25 jährigen diskutiert. Komisch, das was du da „anprangerst“ (übrigens ganz in meinem Sinne)finden die Jungen vollkommen in Ordnung. Offener denken sollen wir, Neues zulassen und andere Kulturen, Sitten und Religionen nicht verurteilen, sondern sie so nehmen wie sie sind.
    Da ist keine Angst vor dem Neuen Unbekanntem, die Jungen stehen teilweise mit offenen Armen und einem Lächeln im Gesicht da…….und werden sich vermutlich kräftig wunder!!!

    Gefällt mir

  4. Bernd schreibt:

    Hallo Freddy u. Schrotti,

    Was macht euch denn Angst beim Gedanken, daß Leute aus anderen Ländern nach Österreich ziehen ?

    Bin 35 Jahre alt, habe bereits einige Zeit auf Reisen verbracht und lebe in Kärnten.

    Lieben Gruß,

    Bernd 🙂

    P.S.
    Treffender Leserbrief: Asylantenangst

    Gefällt mir

  5. Freddy Rabak schreibt:

    Hallo Bernd! Danke zuerst für dein Schreiben. Leider muss ich Dich korrigieren: Mit geht es nicht um „Ausländer“. Du meinst sicher die im Artikel erwähnten Sorgen über die bevorstehende Islamisierung Europas und das finde ich als die größere Gefahr als kriminelle „Kriminal-Toristen“ Banden aus dem Osten…
    Es ist nur mehr eine Frage der Zeit.
    Jedenfalls fand das Wort „Ausländer“ keine Verwendung…
    Ich lebte als Ausländer über 12 Jahre in Spanien. Nur kam ich mit Geld, kaufte eine Wohnung war privat versichert und zahlte dort auch Steuern.
    LG

    Gefällt mir

  6. Schrotti schreibt:

    Ich muss gestehen es beschleicht mich immer ein ungutes Gefühl wenn ich vermummte Gestalten in meinem Umfeld sehe, auf eine Gruppe „angebräunter“ Jugendliche treffe, von Profi Bettlern rumänischen Ursprungs derb angemacht werde und so geht das leider weiter, Tag für Tag! Und es wird immer mehr, das finde ich nicht gut! (oder ist es schon soweit, dass ich das gut finden MUSS???)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s