Der intellektuelle Rapper….

SongFoto cPrivats von Rappern verband der Herausgeber immer mit einem etwas stupiden Sprechgesang, der mehr aus einem Stakatto von Schimpf-Wörtern und so etwas wie Musik die Ohren einer nicht nur älteren Gesellschaft malträtierte. 

Die beliebtesten Themen ihrer Texte erzählen zumeist von ihrer schlechten Jugend in Plattenbau-Gebieten, über scheiß Lehrer, miese Bullen, denen man oft den Tod wünscht und natürlich scheiß Politiker, und besonders einer total beschissenen Gesellschaft, der sie das Fürchten, Verstehenoder Resignation beibringen wollen…“scheiß, fuck und beschissen“ sind oft die „Kultwörter“ in ihren Songs.

Dabei haben einige aus ihrer Not und Rüpelhaftigkeit eine Tugend gemacht und sind heute reich. Viele sogar sehr reich….

Man sieht und hört es: Rüder, oft brachialer Protest kann sich auszahlen. 

Natürlich dürfen in den Texten oder Biografien Stichworte wie Drogen, Ghetto, Knast, Huren, Ärsche und Mutter ficken wie auch rohe Gewalt nicht fehlen. Erzeugt Ehrfurcht und Respekt…. 

Viele mixen wenig Wahrheiten mit viel Wunschdenken und Unwahrheiten wie Sehnsüchte in ihre Songs um zu beeindrucken und interessant zu machen. Eine Art der Eigen-Promotion, die bei ihrer Klientel auch oft ankommt…

Ich persönlich stehe nicht auf das Slang-Gewirr, bestehend aus holprigen deutsch-türkisch-arabischen Sprachengeflecht, doch nachdem ich zufällig das Video von „Prinzeed Der Profi “ auf Youtube gesehen und gehört habe, interessierte mich der junge Mann, der in das vorher beschriebenen Klischee von Rappern nicht einzuordnen war.  

Also traf ich Freitag abend in Graz den in Österreich neu in Erscheinung getretenen, österreichischen Rapper, dem man eigentlich eher in die Kategorie „Liebeslieder“ einordnen würde. Einen junger, gut aussehender Mann aus guten Haus, (sein Vater spielte auf der „Löwinger-Bühne“) mit akademischen Würden, (Magister der Sozialwissenschaften) charmant und witzig. 

Wir sprachen über seine vielen Reisen, schwärmten gemeinsam über das mexikanische Acapulco, das wir beide aus Urlauben kennen, und Marcus erzählte mir über Los Angeles, wo er ein Jahr für Steven Spielberg im Studio arbeitete. Aber auch über Dinge, die hier absolut nichts verloren haben….

Wir plauderten ja unter vier Augen, wenn man die zwei meiner Frau, die Fotos schoss, hier weg lässt.

Fazit: Es war ein sehr angenehmer Abend, den wir in einer netten Kneipe in Graz, nahe der Uni verbrachten. Wer diesen Künstler noch nicht kennt, hier ist ein hartes Video von ihm, und als „Zugabe“ ein Link zu seiner „facebook“- Seite, wo man, wie ich, der Freund oder auch Fan (auch beides ist möglich 😉 von „Prinzeed Der Profi“ werden kann.

PS: Mich persönlich erinnert Prinzeed mit seiner Stimme und seinem lässigen Auftreten eher an Falco, als an Bushido, oder Sido, und „verdammt noch mal“: Ich bin ein bekennender Falco-Fan, der mit seinem verstorbenen Idol im ehemaligen „MONTE“ in der Ananasse so manches Naserl Koks reinzog, denn ich war einmal, vor langer Zeit der Mann, „der mit dem Koks da war“….

Und seine Texte sind, so viel sei verraten, doch nicht so artig, wie es sich vielleicht mancher Leser oder Leserin am Anfang dieser Story, mit der Schilderung meiner ersten Eindrücke über den Künstler, gähnend dachte….

Hier noch einige Stimmen (auf „Youtube„) zum Video:

PRINZEED IS BOMBE…geile Stimme und Rhymes

alles also sehr authentisch..im Gegensatz zu einem Kollegah oder so… seine Texte/Vergleiche etc. sind Bombe.. kenne niemanden in Österreich der das drauf hat..

Fettes Video! 😀

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s