Ich bin bald ein antiquarischer „Strizzi“…..

Deswegen biete ich mich schon heute zum Verkauf an den Bestbietenden an und prostituiere mich, wie früher meine Frauen und Mädchen. Warum ich auf diese schnapslose Idee komme? Schuld daran sind solche Meldungen wie:

Das Europaparlament hat mit breiter Mehrheit eine (noch nicht bindende) Resolution verabschiedet, die den Mitgliedsstaaten empfiehlt, dem sog. schwedischen bzw. nordischen Modell zu folgen, das die Prostitution insoweit verbietet, als sich der Freier strafbar macht, wenn er entsprechende Dienstleistungen in Anspruch nimmt, auch wenn sie für seine Psyche und Fitness fördernd wirken.
Also sind fast schon „mythische“ Figuren wie der amtierende ATV-Strizzi und noch immer sehr aktive Bordellbesitzer Fredy Kreuzer, oder der neue literarische Ex-Rotlichtler Theo Böhm wie auch meine Wenigkeit eigentlich schon Legenden von gestern und damit museumsreif, aber noch nicht für die Verschrottung…
Aber dieses „Amtsblatt“ des „unautorisierten Amtes“ macht sich ernste Sorgen.
Der nun in seiner Existenz bedrohte Flatrate-Bordell Betreiber Peter Laskaris könnte den Part des „Galeristen-Museums“ Managers samt PR übernehmen und sich nach einigen noch auf „freier Strichbahn“ lebenden „Unikaten“ umsehen. Ein heißer Tipp: Auf den Sozialämtern sollen sich noch einige herumtreiben…
Aber was wird mit den vielen, überwiegend männlichen Asylanten und Zuwanderern geschehen? Homosexualität ist in der muslimischen Glaubenswelt ja nicht gerade „gesundheitsfördernd“. Sollen diese einsamen Männer sich auf Handarbeit beschränken oder für solche „Schlagzeilen“ in der ganzen EU sorgen? Sollen auch Haftentlassene, Einsame, Körperbehinderte, hässliche oder komplexbeladene Menschen aber auch Perverslinge, oder was man darunter versteht, zu aufblasbaren Gummipuppen greifen?
Soll den einfachen, problembeladenen Männern (auch Frauen) die einfühlsamen und auch relativ preisgünstigen Psychologinnen im „zum Leben“ animierenden und auf der Haut prickelnden Rotlicht abhanden kommen?
„Gratuliere“ der EU, wenn sie dieses Gesetz absegnen wird. Die hätte sich weiter mit Glühbirnen und Gurken beschäftigen sollen. Die heutigen Menschenhändler werden halt auf Drogen oder andere „Geschäftszweige“ umsteigen oder nur mehr geheime Bordelle beliefern. Dafür werden Dank EU Vergewaltigungen stark überhand nehmen wie auch Privatinsolvenzen und das tragische abgleiten vieler „ungehandelter“ Frauen in eine tiefe Armut, Frauen die plötzlich, ohne anzuschaffen, auf der Straße stehen werden
Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s