Sklavinnen durfte man doch auch schlagen, oder?

Besonders wenn sie auch noch hysterisch, rachsüchtig und Hexen waren. Diese drei genannten „Unarten“ soll laut den Aussagen ihres Ehemannes eine Ägypterin (29) besitzen, der die Frau, nach deren Angaben (muss so formuliert werden, denn es gilt ja die Unschuldsvermutung) seit ihrer Hochzeit im Jahre 2006 oftmals geschlagen habe. Auch am Tag der Eheschließung. Wahrscheinlich als eine Art von Erziehungsmaßnahmen nötig…

Nach einer „angeblich“ neuerlichen „Schlagorgie“ entschloss sich die zweifache Mutter am Dienstag nach der Versorgung ihrer Wunden und einem Gespräch mit einer Ärztin, endlich Anzeige zu erstatten….
Fazit: Der 49-jährige wurde der Wohnung verwiesen und auf freien Fuß angezeigt…
Zum Glück sind die meisten orientalischen Männer Dank ihrer Religion sehr friedliebend und zugänglich und man braucht sich absolut keine Sorgen um die Frau machen. Der „mahnend erhobene Zeigefinger“ eines freundlichen Polizisten und das von ihm ausgesprochene Betretungsverbot der Wohnung wird wohl genügen.
Der Mann wird natürlich, den Anweisungen entsprechend, nicht versuchen die Frau liebevoll umzustimmen oder sie anflehen ihre Anzeige zurück zu ziehen und wieder in seine starken Arme zurückzukehren….
PS: Warum ich „Sklavinnen“ im Header erwähnte? Natürlich kann man diese Bezeichnung nicht auf diesen einen Fall, oder anderen Gewaltanwendungen von „stolzen, gesichtswahrenden Machos“  gegen Frauen anwenden. Auch nicht bei Prostituierten. Denn die Frauen am Strich können ja auch arbeiten, wo und wann sie wollen.
Oder die gläubigen Frauen unter einer Burka: Sie müssen dieses Kleidungsstück nicht tragen oder gar einen Mann gegen ihren Willen heiraten! Sogar Steinigungen finden sie für richtig, denn Allah wollte es ja so!
Alle anderslautenden Behauptungen sind hetzerische Verleumdungen und Gerüchte, die natürlich von Nazis in die Welt gesetzt werden! Ist doch der Islam mit allen seinen Gesetzen und Richtlinien ein Teil Deutschlands (und natürlich auch Österreichs!)
Der Ausdruck „Sklavinnen“ diente eigentlich nur dazu, die Neugier von potentiellen LeserInnen zu steigern..
Ich denke, das war ein richtig politisch korrekter Artikel….
Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s