Ein „vermutlicher“ Lügner vor Gericht, vor dem natürlich…

…die Unschuldsvermutung gilt. In Südafrika steht der reiche und prominente „Pistolius“ vor einem Gericht, das ihm nicht munden wird, da ihm lange Jahre der Haft drohen.

Da wachte angeblich der Sportler auf und hörte Geräusche im Badezimmer seines luxuriösen Hauses, das in einer bewachten und eingezäunten Urbanisation liegt. Er fragt nicht einmal seine Freundin ob sie auch etwas gehört habe, denn sie lag nicht neben ihm. Also schoss er, ohne nach ihr zu rufen, zur „Sicherheit“ gleich viermal durch die geschlossene Badezimmertür.
Hier u.a. zwei von mehreren Belastungs- Punkten aus der heutigen KRONE.at:

  1. Gab es in der Tatnacht Streit?

    Pistorius betonte, beide hätten am einen ruhigen Abend zuhause verbracht. Nach dem gemeinsamen Abendessen habe er ferngesehen, während Steenkamp Yogaübungen gemacht habe, dann seien beide eingeschlafen. Die Staatsanwaltschaft wird dies in Frage stellen. Nachbarn sagten aus, sie hätten lautes Rufen und Schreie aus dem Haus des Paares gehört. Auch die Mobilfunkdaten von Pistorius und Steenkamp könnten Indizien für eine Auseinandersetzung liefern.
  2. Warum rief Pistorius nicht die Polizei?

    Nach eigener Darstellung wählte Pistorius zwei Nummern, als er erkannte, dass er auf Steenkamp geschossen hatte: Die von der Verwaltung des streng bewachten Wohnkomplexes, in dem sein Haus steht, außerdem die des privaten Gesundheitsdienstes Netcare. Außerdem wird zu klären sein, warum Pistorius angeblich Sicherheitsleute abwimmelte, die nach den Schüssen bei ihm klingelten.
    Ich bin leider nicht mehr in der Lage die gesetzlich vorgeschriebene „Unschuldsvermutung“ für diesen Mann aufrecht zu erhalten (mir genügt es schon bei bereits geständigen oder eindeutig überführten Verbrechern wie korrupte (Ex-) Politiker, „Kinderliebende“ Pfaffen oder auch bei ganz „normalen“ Mördern und Vergewaltigern die Unschuld wenigstens auf diesem Blog zu vermuten)
    Das ist meine subjektive Meinung. Ihre, liebe LeserInnen, muss natürlich objektiv bleiben, auch wenn ich persönlich auf die „Unschuldsvermutung“ scheiße, denn ich vermute seine Schuld!
Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s