Heute ist Frauentag und immer schon Frauenqual….

Gewalt gegen Frauen: Da kommt keine Freude auf…..

Höchstens bei potentiellen Arschlöchern, von denen es bekanntlich viele geben soll. Denn ein „kleines Macho-Arschloch“ wohnt versteckt in sehr, sehr vielen Männern im Hinterkopf. Man darf es nur nicht „erwachsen“ werden lassen. Übrigens, der ehemalige „Mietvandale“ meines Gehirns, ein schon fast ausgewachsenes Exemplar von Arschloch, erschlug ich mit der „Hilfe“ von Literaten, Philosophen und Denkern schon vor fast zwei Jahrzehnten. Aufgestaute Aggressionen oder der Hass werden mit der Hilfe meines Computers aus meinen Gedanken verbannt und auf Papier „festgehalten“.

Mit der treuen und diskreten Hilfe meines Computers, und meiner Augenöffnenden Arbeit als Schriftsteller und Journalist.
Es geht hier primär um Gewalt an Frauen. Was eigentlich schon bei der abschätzigen Bezeichnung „Weiber“ beginnt. Ein Begriff, den die Gesellschaft aus der Bibel „schöpfte“ (Gott schuf den Mann und natürlich nicht die Frau, sondern das Weib) Eine „Wortschöpfung“. die bis heute noch gerne aus männlichen Mündern sprudelt. Beliebt bei Proleten, Frauenhändlern, Zuhältern aber auch bei Predigern.
Eigenartig: Begriffe wie Neger, Mohr, Zigeuner, Schwuchtel werden als verhetzend, rassistisch und beleidigend eingestuft. Doch der abwertende Begriff „Weiber“ nicht…
Leider bleibt es bei der zunehmenden Gewalt gegen Frauen „nicht nur“ beim Haare ziehen, schlagen und treten. Fast täglich liest man von Ehren- Sexual-oder Eifersuchtsmorden an Frauen und Mädchen. Ältere Damen („alte Weiber“) sind besonders bei Handtaschenräubern, BetrügerInnen und Trickdiebinnen eine beliebte Zielgruppe.
Betroffene Täter und Opfer kommen eigentlich aus jeder Gesellschaftsschicht.  Doch am meisten wird in den „unteren“ Bildungs- und Einkommens- Etagen geprügelt, verletzt und auch getötet. Das Gros der Täter stammt aus oft desaströsen familiären Verhältnissen: Alkoholikern, Drogenabhängigen, Losern  die oft selbst vom Schicksal (aber auch von ihren Eltern) schon als Kinder schwer verprügelt oder gar missbraucht wurden.
Nun lese ich in der KRONE-online u.a. folgendes zum Thema „Gewalt gegen Frauen“:

Körperlich & sexuell

Jede dritte Frau in der EU ist Opfer von Gewalt
1.500 zufällig Ausgewählte im Alter von 18 bis 74 Jahren wurden pro Land (mit Ausnahme von Luxemburg mit 900 Personen) in persönlichen Gesprächen mit weiblichen Interviewerinnen zu ihren Erfahrungen mit sexueller, physischer und psychischer Gewalt befragt. Es zeigte sich, dass jede zweite Befragte schon einmal sexuell belästigt wurde, jede Fünfte erfuhr sexuelle Gewalt durch ihren Partner. 32 Prozent wurden durch Vorgesetzte, Kollegen oder Kunden belästigt, eine von 20 Frauen ist seit ihrem 15. Lebensjahr vergewaltigt worden. 43 Prozent der Befragten waren durch ihren aktuellen oder einen früheren Lebensgefährten psychischer Gewalt ausgesetzt….weiterlesen

Natürlich sucht man „bestens integrierte“ Wörter wie „Migranten“, „Asylanten“ oder „Ausländer“ vergebens. Ist schließlich bei den medialen und politischen „Gehirnwäschern“ verboten und verpönt nationalen, religiösen oder kulturellen Background zu erwähnen. Ist ja schon jeder Täter für die abhängigen Medien ein „Österreicher“, wenn er hier an einer Adresse polizeilich gemeldet ist.
Ist ja auch nichts böses oder beleidigendes wenn junge Mädchen und Frauen von Gehirnamputierten „Alte, Schlampe, Zicke, Fotze, Hure, etc.“ genannt, natürlich nicht beschimpft werden. Schließlich sind sie für diese und leider auch einheimische, männliche Versager alle zusammen nur „Weiber“….

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s