Ist das Parlament von Friedrichshain-Kreuzberg (Berlin) ein Kabarett?

Da lese ich doch auf „Tagesspiegel.de“ folgendes (Auszug) was man eigentlich auch als (ungewollten) politischen Faschingsscherz sehen könnte:

Von „Päpst*innen“ und „schwangeren Bürger*innen“

von In meinem Lieblingsparlament, dem Parlament von Friedrichshain-Kreuzberg, verwenden sie in vielen Schriftstücken das Sternchen. Man schreibt dann weder „Antragstellerinnen und Antragsteller“, noch „AntragstellerInnen“, statt dessen heißt es „Antragsteller*innen“. Das Sternchen soll alle Menschen symbolisieren, die sich weder als Mann noch als Frau empfinden. Diese Menschen sollen sich sprachlich nicht ausgeschlossen fühlen……

So richtig gut funktioniert das natürlich nur in der Schriftform. Aussprechen lässt sich das irgendwie nicht. Die Menschen in Kreuzberg können, wenn sie diskriminierungsfrei kommunizieren möchten, zur Zeit eigentlich nur Zettel schreiben…..ganzer Artikel

Zuerst musste ich mehrmals kontrollieren ob es sich bei dem Artikel vielleicht doch um einen verfrühten April- oder Faschingsscherz handelt. Auch einen Satire-Zeitung schloss ich nicht aus, aber es ist doch bittere Realität, was es da zu lesen gibt…

Da erfährt man auch über real gemeinte „Fantasieprodukte“ wie „Talibankämpfer*innen“

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s