Wieder einmal das „Feindbild“ Busfahrer…

Da lese ich auf KRONE.at:

In Wien ist am Montagabend ein Busfahrer der Wiener Linien von zwei Männern brutal verprügelt und verletzt worden. Die beiden Angreifer hatten zuvor offenbar eine Straßenbahn am Reumannplatz an der Weiterfahrt gehindert. Der Öffi-Chauffeur ermahnte die Männer, daraufhin eskalierte die Situation.weiterlesen
Lieber Herr Buslenker, gute Besserung und beherzigen Sie künftig folgenden Ratschlag des „unautorisierten Amtes“:
An die kopftuchlose und religiöse „Fast-Minderheit“ in Favoriten und anderen Wiener Bezirken: Ihr müsst euch schon etwas anpassen und auch verbale Angriffe gegen die Ehre von Kulturträgern unterlassen. Bei mangelnden Respekt vor diesen Kultur-Bereicherern kann schon passieren dass mal einer „deine Mutter ficken“ will (kann man ja auch als Kompliment auffassen, wenn ein junger Mann die eigene, nicht mehr ganz faltenlose Mama, noch immer so attraktiv findet, um sie zu ficken) oder eben zuschlägt!
An- und aufpassen, liebe Favoritner, Ottakringer und so weiter….
Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s