Dieser Verein wird durch Steuergelder immer „fetter“…

weil er sich auch von jenen Menschen aushalten lässt, denen Religion am Allerwertesten vorbeigeht. Natürlich ebenso wie andere Religionen, die zwar keine Kirchensteuer einfordern, dafür aber, wie die Kirche, ihre angestellten und missionarisch tätigen Eiferer vom Staat, also Steuergeldern seiner Bürger, ausgehalten werden.
Dazu ein Ausschnitt aus „stop-kirchensubventionen.de„:
…..An dieser Stelle eine ganz einfache Frage: Was verdienen Sie im Monat? Weniger als etwa 6.000,00 Euro im Monat? Dann gehören Sie zu der großen Schar von Steuerzahlern, die gemeinsam dafür zahlen „dürfen“, dass wenigstens die katholischen Bischöfe und die evangelischen Landesbischöfe in unserem Land ein „angemessen-fürstliches“ Salär bekommen. Die Gehälter von Bischöfen und Landesbischöfen bezahlt nämlich nicht etwa die Kirche – die bezahlt in nahezu allen Bundesländern der Staat! Ausnahmen sind nur die beiden Stadtstaaten Hamburg und Bremen. Bei ungefähr 8.000 Euro Grundgehalt beginnt das; Erz- und evangelische Landesbischöfe oder Kardinäle bekommen bis zu 12.000,00 Euro monatlich Grundgehalt, ab 2014 erstmals sogar teilweise über 12.000,00 Euro (Gehaltsstufe B 10 z. B. beim Kardinal von München und Freising und dem evangelischen Landesbischof von Bayern). Und das, obwohl sie mietfrei wohnen und über Dienstkarosse mit Chauffeur verfügen und noch weitere Zulagen erhalten.
Die Eminenzen fahren S-Klasse – der sie unterhaltende Steuerzahler fährt S-Bahn.
Für den Bischof und alle Pfarrer und Priester gilt: Nur der ihnen geschenkte Mietwert der Dienstresidenz bzw. Pfarrwohnung (der meist auch noch künstlich niedrig gehalten wird) muss als so genannter „geldwerter Vorteil“ bei der späteren Einkommensteuerberechnung mit angerechnet werden. In die Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung zahlen die Kleriker nichts, und bei der Krankenversicherung bekommen sie entsprechend den Beamten 50 % Rabatt. Das heißt: Von ihrem Bruttogehalt bleibt ihnen weit mehr als den normalen Arbeitnehmern…..Eine äußerst lukrative Angelegenheit für die Kirchenführer …Das ist aber noch längst nicht alles: Die bereits genannten Bundesländer bezahlen auch noch Weihbischöfe, Dignitäre, Kanoniker, Domkapitulare, Oberkirchenräte, Dom-Mesner, Leiter von bischöflichen Knabenseminaren usw. – sogar das Brimborium wie den Weihrauch für die Dom-Messen bezahlt der Staat. Eben alles, was zu einem feudalen Hof-Staat (im Staate) gehört….
Dazu kommt die „heilige“ Befreiung von Steuern. Auch Erbschaften oder Schenkungen sind von Gerichtskosten und Gebühren befreit….
Fragt man dagegen engagierte Atheisten, sehen die sich sogar als große, gesellschaftlich relevante Kraft – größer als jeweils die katholische oder evangelische Kirche. Auch diese Sicht kann man statistisch begründen: Satte 53 Prozent aller Deutschen glauben laut der EU-Umfrage Eurobarometer nicht mehr an einen Gott. 27 Prozent aller Bürger lehnen ein göttliches oder spirituelles Wesen ganz für sich ab. Die Forschungsgruppe Weltanschauung in Deutschland zählt sogar 34,1 Prozent konfessionsfreie Deutsche. Wäre Atheismus eine Konfession, wäre sie also tatsächlich die größte des Landes….ganzer Artikel: Spiegel.de
Also ein Verein der mit der einfachen, aber schlagkräftigen Drohung wie „ewige Höllenqualen“ und unkontrollierbaren „Versprechungen“ wie „einem Paradies“, von dem noch kein „Reisender“ zurück kam und positives davon berichtete, der reichste Verein der Welt wurde. Der wie der Adel seinen Reichtum und Besitz durch unglaubliche Macht, Kriege, Eroberungen, Enteignungen, Erpressungen, Morde, Drohungen, Inquisition und Intrigen schon seit es Päpste gibt, in seinen gierigen Rachen schob.
Dafür wird man auch noch in den Medien mit Werbung via Kolumnen, Diskussionen, Meinungen, Dokumentationen. Messen, Ansprachen und politischen Meinungen von Pfaffen beglückt. Ob man will oder nicht. Wie bei Werbeeinblendungen von Produkten, die man nicht benötigt aber trotzdem damit berieselt wird…..
Es gibt noch immer keine gelbe Karte auf dem Fußballfeld, wenn ein Kicker sich bekreuzigt oder seine Hände zu Allah hochstreckt. Es gibt sogar akademische Würden für „Märchenerzähler“, weil Theologie ja eine so wichtige Pseudo-Wissenschaft ist…
Dafür hängt so mancher Job mit dem Nachweis die Kirchensteuer brav zu bezahlen, zusammen. Besonders in den von „Schwarzen“ kontrollierten Jobs.
Man stelle sich auch vor, Aliens würden auf der Erde landen, die unserer Zivilisation weit voraus sind und einen Jesus oder Mohammed gar nicht kennen. Natürlich auch keinen heiligen Geist, die unbefleckte Jungfrau, die „Mutter“ wurde und natürlich auch einen Moses, oder Adam und Eva…..
Die nicht verstehen können, dass auch ihre Welt vor sechstausend Jahren in sieben Tagen geschaffen wurde und die netten Besucher aus dem All werden endlich von unseren „Geistlichen“ darüber aufgeklärt werden, dass es einen Himmel und eine Hölle gibt. Wo, wird ihnen natürlich nicht verraten….
Was früher „Wilden“ förmlich „eingehämmert“ wurde bis das Blut spritzte, wird doch auch bei Außerirdischen klappen und der Vatikan könnte eventuell an eine Filiale auf einem fernen Planeten planen? Ebenso Islamisten, die den dort ansässigen „Brüdern und Schwestern“ das tragen einer Burka „erklären“ indem sie mit Sprenggürteln ein paar Aliens in die Luft sprengen und den Einheimischen den Umgang mit Steinen erklären…
Aber ich bin Optimist, denn Religionen verbinden. Die Augen, und zumindest jene, die fest daran glauben. Beweise gibt es bekanntlich keine, wie auch bei Märchen und Sagen.
Natürlich gibt es viele Menschen, die nicht religiös sind und trotzdem kirchlich heiraten, weil das angeblich so schön (teuer) ist und ihre ungefragten Babys via Taufe in einen Verein „einschreiben“ lassen, der ab der ersten Religionsstunde auch Macht über sie ausüben will. Von der Wiege bis zur Bahre ist der Mensch nur Handelsware…

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s