Ein Beispiel warum sich mein Mitleid mit den zum Tode…..

verurteilten Moslembrüder in Ägypten in sehr engen Grenzen hält:
Der Rektor der Uni Kairo beschuldigte eine Studentin, selbst an Übergriffen einer Gruppe von Männern schuld zu seinDer Rektor der Universität Kairo musste sich offiziell entschuldigen, nachdem er eine Studentin beschuldigt hatte, an den sexuellen Übergriffen einer Gruppe Männer selbst schuld zu sein – aufgrund ihrer „ungehörigen “ Kleidung…..weiterlesen auf „derstandard.at
Über die fast täglich in rechts bis sehr rechts orientierten Internet-Medien wie „unzensuriert.at“ oder „pi-news.net“ erscheinenden Storys über brutale Straftaten von „Wiener“ oder „Berliner“ mit orientalischen Vornamen, die ihre von Kindheit eingeimpfte Ansichten über eine einzig wahre Ideologie aus dem tiefsten Mittelalter überliefert und nie „modernisiert“ als rechtens empfinden, will ich hier aus guten Gründen nicht berichten: Denn wer die von den Massen-Medien (oft) verschwiegenen Informationen über gewalttätige Repräsentanten dieser die ganze Welt verändern (unterwerfen) wollenden, streng religiösen Ideologie, täglich konsumiert, begibt sich in die Gefahr dieser politisch hochgelobten „Teile Deutschlands oder Österreichs“ gar nicht „zu mögen“ und trotz aller Bedenken und Ängste doch rechts zu wählen.
….und auch rechtlich sehr bedenkliche Todesurteile, wie sie jetzt in Kairo gefällt wurden, mit einem Schulterzucken zu akzeptieren.
Aus dem Archiv und vielleicht zu der im Raum stehenden Frage, WARUM eigentlich Frauen mit Kopftuch kaum vergewaltigt werden (wenn überhaupt):

Nun wenden wir uns wieder der Seite „PI zu, wo auch folgendes zu lesen ist: Bereits 2006 nennt PI einige derartige Islamvertreter:Vergewaltigungen westlicher Frauen werden von moslemischen Geistlichen weltweit verteidigt, ja sogar befürwortet.
1) Sheik Faiz Mohammed (Sydney):
“Vergewaltigungsopfer haben nur sich selbst anzuklagen. Sie haben durch knappe Kleidung zur Vergewaltigung eingeladen. Solche Frauen sind Huren und Schlampen.”
2) Sheik Yusaf al-Quaradawi (London):
“Vergewaltigte Frauen müssen bestraft werden, da sie die Tat provoziert haben.”
3) Mufti Shahid Mehdi (Kopenhagen):
“Frauen ohne Kopftuch fordern den Mann zur Vergewaltigung auf.
Der ganze Artikel zum Thema:
Werden Vergewaltigungen von einigen muslimischen Geistlichen tatsächlich befürwortet?

 

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s