Mach die Kamera aus, du Hurensohn….

wurde ein Team von SPIEGEL.TV aufgefordert, das in Duisburg-Marxloh über stinkende Müllberge und Rattenplagen berichtete. Von Abfall gesäumte Straßen. stinkende Essensreste, Kleidungsstücke, Plastik, Kot, Urin und diverse Abfälle, in denen Kinder bis spät nachts sehr laut „spielen“ und Ratten auch tagsüber ungeniert nach Fressen suchen….

Die Familien in den verdreckten und runtergekommenen Häusern und Wohnungen stammen zumeist aus Rumänien und Bulgarien und leben von diversen „Geschäften“ und natürlich vom deutschen Steuerzahler. Fast niemand der „Zugewanderten“ spricht deutsch…

Betroffen sind nicht nur Deutsche, auch andere Nationalitäten, wie Türken, Italiener etc. sie sich oft Wohnungen und Läden um relativ teures Geld kauften und nun in und auf ihren Schrottimmobilien sitzen bleiben….

Ach ja, in Österreich gab es eine Partei, die vor solchen Zuständen warnte, als sich auch für Rumänen und Bulgarien die „Arbeitsmärkte“ (eher Sozialämter) öffneten. Doch die gelten bekanntlich als „rechtsextrem“ und „ausländerfeindlich“….

Wer diese Seite liest, interessiert auch http://radio-schwachsinn.blogspot.co.at

http://www.welt.de/regionales/nrw/article151049078/Die-Horrorhaeuser-im-Duisburger-Norden.html

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hurensohn abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s