Es gibt doch keine Vergewaltigungen….

…sondern nur einvernehmlichen Sex, wenn man den Verdächtigen, die in Europa täglich munter darauf los vergewaltigen „Glauben schenkt“. Es ist doch für viele Machos -besonders „südländisch“ aussehende- beinahe eine „Einladung“ zum Sex, wenn Mädchen sich toll schminken, sexy angezogen sind und nach 22h noch unterwegs sind. Das ist doch laut einem Buch Frauen streng verboten und gehört „einfach bestraft. In vielen Herkunftsländern notgeiler Männer sogar mit dem Tod….

Eine Freundin (keine Prostituierte) wurde in Deutschland von einem Schwarzen (US-Soldat) vergewaltigt und er würgte sie auch noch. Sie ging nicht zur Polizei und zeigte den Mann nicht an. Sie meinte resignierend und noch heute davon traumatisiert: „was wäre ihm passiert? Ich hätte weiter in Angst leben müssen und ich hätte Schwierigkeiten an der Uni gehabt und wäre vielleicht auch noch gemobbt worden „….

Man denke an die sicher erschreckend hohe von Dunkelziffern, die in keiner Statistik aufscheinen. Aus Angst und aus Scham, denn bei vielen Opfern die den Mut aufbringen Anzeige zu erstatten wird in einer gehirngewaschenen Gesellschaft doch auch gemunkelt: „war doch sicher auch selbst schuld“ oder auch „diese Schlampe fickte doch mit jeden….“

Ich finde der Strafrahmen bei Gewalt gegen Frauen und schwächeren Menschen (wie auch Kinder, gebrechliche oder alten Menschen) gehört zumindest verdoppelt und es sollte pro Straftat (Vergewaltigung und Menschenhandel) bestraft werden, wie in einigen Bundesstaaten der USA. Hier ein Beispiel:

Wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs schwarzer Frauen ist in den USA ein ehemaliger Polizist zu 263 Jahren Haft verurteilt worden. Daniel H., 29, wurde in 18 von 36 Anklagepunkten schuldig gesprochen, wie die Justizbehörden im südlichen Bundesstaat Oklahoma mitteilten.  (Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/usa-263-jahre-haft-wegen-vergewaltigung-fuer-ex-polizisten-a-1073305.html)

Es kann aber auch sein, wie es meiner Ex-Verlobten (und Ex-Frau) in den 80ern erging, als sie das Opfer von fünf illegalen Marokkanern in Italien wurde.  Sie wurde auch noch in Abwesenheit wegen „Verleumdung“ zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt. Hier eine Leseprobe aus meinem Buch:

Leseprobe: über eine folgenschwere Vergewaltigung und wie ein Opfer zum Täter wurde….

 

 

Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Vergewaltigungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Es gibt doch keine Vergewaltigungen….

  1. Elisabeth Berger schreibt:

    Dankeschön für die Leseprobe und deinen Bericht hier!
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s