Muslimas und Gewalt gegen Frauen…

Am 14.2. war wieder einmal der Aktionstag „One Billion Rising“. Damit tanzen, wie jedes Jahr am Valentinstag, Millionen von Frauen und Mädchen in aller Welt auf Straßen und Plätzen gegen die zunehmende Gewalt gegen Frauen….
Medien schreiben und berichten in aller Welt wurde getanzt.
In der „ganzen Welt“? Auch in islamisch orientierten Staaten? Nein, da darf nur gegen die USA oder Israel demonstriert werden. Aber tanzten vielleicht in Europa Frauen mit Kopftuch oder traditioneller Verschleierung solidarisch mit westlichen Frauen mit?
Ich schaltete heute mal ausnahmsweise das TV-Gerät ein und schaute bei den Nachrichten sehr aufmerksam, ob ich wenigstens eine entdecken würde…..
Nada, nichts!
Muslimas protestieren aber schon, wie kürzlich in Wien, wenn es um das Verbot von Vollverschleierung geht und wenn sie der angetraute Pascha auffordert gegen irgendein Feindbild zu protestieren und auch beobachtet, dass sein Befehl auch ausgeführt wird.
Demonstrierten Muslimas schon mal gegen Todesurteile, Steinigungen, Schläge, Auspeitschungen, Genitalverstümmelungen, Vergewaltigungen, die von Moslems begangen wurden? Auch nicht gegen Kinder- oder Zwangsehen oder dass sie nur Moslems heiraten dürfen…..
Advertisements

Über strichfilosof

Ex-Zuhälter, Ex-Dealer, Ex-Ein- und Ausbrecher, Ex-Knacki, Ex-Artist. Lebte über 12 Jahre in Spanien an der Costa Blanca, nun in Kärnten (A) Heute unbescholten und seit 1993 straffrei. Manche werden vielleicht sagen: Einmal Aussenseiter, immer Aussenseiter...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gewalt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s